Das sagen TeilnehmerInnen ...

Selten habe ich so einen wertfreien, authentischen Rahmen erlebt, in dem ich mich in allen Aspekten meines Seins angenommen fühlte. Auch die Gruppe war sich erstaunlich schnell vertraut. Beides sorgte dafür, dass eine intensive und sehr persönliche Auseinandersetzung mit der Stimme und den Fragen der einzelnen TeilnehmerInnen möglich war. Ich habe mich mit neuen Erkenntnissen und Einsichten beschenkt gefühlt und kann die Stimmarbeit von Martin wärmstens empfehlen.
Zora, Physiotherapeutin

Martin Ruthenberg gelingt es, bei seinen Seminaren einen sicheren Raum zu schaffen, in dem Platz für unterschiedlichste, bewegende Erfahrungen ist. Für mich ist seine Arbeit die tönende Variante von Aufstellungsarbeit. Die Klänge und ihr Erleben mit der Gruppe und durch die Gruppe vermögen uns tief zu berühren. Wer mag, nimmt von diesem Wochenende lange nachklingende Impulse für den weiteren Weg mit.
Imra, Logopädin

... weil das, was wir an dem Wochenende gemacht haben, irgendetwas tief in mir drinnen verändert hat, so dass ich in meinem Alltag nicht einfach so weitermachen konnte, wie bisher. Auch mit meiner Stimme ist etwas anders als vorher. (...) Das Wochenende Anfang Dezember ist mir immer noch sehr präsent. Noch nie habe ich so deutlich erleben können, was sich bei mir innerhalb eines halben Jahres (seit dem Workshop im Frühjahr) alles verändert hat. Es lebe die menschliche Entwicklungsfähigkeit! Danke, dass du den Rahmen dafür geschaffen hast!
Christina, Lehrerin und Sozialpädagogin

Ein wunderbarer Effekt unserer gemeinsamen Seelenreise war, dass ich danach beinahe schmerzfrei war. Ich leide seit Monaten unter Rückenschmerzen. Als Physiotherapeutin habe ich natürlich so einiges unternommen, um den Schmerzen Abhilfe zu schaffen, aber keine Manuelle Therapie, Osteopathie, Shiatsu etc. hat geholfen. Anscheinend brauche ich mehr Raum zum Singen, Tönen, Atmen, mehr Selbstausdruck, Kreativität und so viel mehr ...
Ursula, Physiotherapeutin

Ohne Angst - einfach drauf los - sanft hineingenommen in mein eigenes und das Tonspektrum der anderen. Eine der schönsten Erfahrungen meines Lebens - die eigene Stimme und das eigene Ich befreien. Ohne den Kopf - weiter hinein in meine eigene Tiefe und spüren, welche Welten sich noch offenbaren. Obwohl meine zwei Workshops schon zwei bzw. drei Jahre entfernt liegen, zehre ich heute noch davon. Einige Elemente nutze ich in meiner Arbeit als Gemeindediakonin, wenn es darum geht, Menschen auf ihren eigenen Lebensweg zu begleiten und zu sich hin zu befreien.
Christina, Diakonin

Die Teilnahme am Stimmenworkshop von Martin Ruthenberg liegt nun schon über ein Jahr zurück. Dennoch ist mir dieser Workshop sehr nachhaltig in Erinnerung geblieben. Besonders das "Tönen" - das freie Singen oder auch nur Geräusche erzeugen in der Gruppe - hat mich sehr beeindruckt. Es war wirklich eine ganz neue Gruppen-Erfahrung, in solche "Klangräume" vorzudringen, aber auch ein ganz neues Ausdrucksmittel zu entdecken.
Hans-Gerd, UnternehmensBerater

Der Stimmworkshop war für mich eine Gelegenheit einige Blockaden kurz zu überwinden. Blockaden, einfach nur spontan und authentisch vor anderen Menschen zu sein. Und über das Wochenende hinaus konnte ich diese Erfahrung, oder Erfolg, mit in den Alltag nehmen, sodass sich Lebensbereiche anders entwickelten als ohne den Workshop. Vielen Dank!
Lukas, Reiseleiter

Lieber Martin,
für mich sind und waren Deine Seminare“ Wo will die Seele hin“, im Seminarhaus am Schönberg ein nachHause kommen … zu mir selbst! Ich habe mit einem Männerchor mitgesungen, fühle mich, wenn ich vor einer größeren Gruppe spreche und genieße es. Auch ein Ergebnis Deiner Begleitung als Stimmcoach in Einzelsessions.
Das Tönen miteinander mit der Gruppe, in Deinen Seminaren haben mir bekannte Räume wieder geöffnet, und mein hüpfendes Herz wünscht sich mehr davon!
Dir herzlichen Dank!
Carolina, Sozialpädagogin